Begleitung und Beratung von ehemaligen Straffälligen und Angehörigen

Begleitung der Personen

Betreuung von Personen nach vorzeitiger Entlassung aus der Untersuchungshaft.

Personen, die nach Abschluss der Ermittlungen aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil keine Fortsetzungs- resp. Verdunkelungsgefahr besteht, müssen u.U. bestimmte Auflagen einhalten, die durch die Bewährungshilfe kontrolliert werden.

nach oben

Beratung der Angehörigen von Straffälligen

In erster Linie geht es hier darum, die Angehörigen bei der Bewältigung der Schwierigkeiten zu unterstützen, die durch die Inhaftierung einer ihnen nahe stehenden Person entstanden sind (wie z.B. finanzielle Einbussen durch Wegfall eines Erwerbseinkommens, Unterstützung beim Erledigen damit verbundener administrativer Angelegenheiten, Bewältigung psychischer Probleme usw.).

nach oben

Beratung ehemals Straffälliger auf freiwilliger Basis

Die Dienstleistungen der Bewährungshilfe Basel-Stadt stehen im Rahmen des generellen Auftrags auch im Kanton angemeldeten Personen offen, die keine Auflagen zu einer Zusammenarbeit zu befolgen haben, sondern von sich aus um Unterstützung nachfragen.

Wichtige Links:

nach oben