Vollzugszentrum Klosterfiechten

Eingang zur stationären Abteilung des Vollzugszentrums Klosterfiechten

Das Vollzugszentrum Klosterfiechten ist eine kantonale Vollzugsinstitution am Stadtrand von Basel. Es vereint sämtliche ambulanten und stationären, nach aussen orientierten Vollzugsformen unter einem Dach. Das Team ist interdisziplinär zusammengestellt. Es gewährleistet eine umfassende Vollzugsarbeit während der letzten Phase des Straf- und Massnahmenvollzugs. Die Kernkompetenzen liegen in der risikoorientierten Begleitung und in der sozialen Reintegration von Verurteilten.

Sowohl für Vollzugslockerungen, Progressionen genannt, als auch für die besonderen Vollzugsformen gibt es ambulante und stationäre Angebote. Sie werden nach Prüfung des Einzelfalls und in Rücksprache mit der Vollzugsbehörde angeordnet.

Das Vollzugzentrum Klosterfiechten verpflichtet sich den Empfehlungen und Standards des Strafvollzugskonkordats der Nordwest- und Innerschweiz.

Progressionen / Vollzugslockerungen

Progressionen sind Vollzugslockerungen aus dem Straf- und Massnahmenvollzug. Sie sind erst nach einer bestimmten Zeit im Normalvollzug und unter günstigen Voraussetzungen möglich. Die betroffene Person muss eine Progression schriftlich bei der Vollzugsbehörde beantragen.

Das Angebot der Vollzugslockerungen umfasst folgende Progressionen sowohl aus Strafen wie auch aus Massnahmen:

Vollzugsöffnungen werden von modernen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten begleitet. Situativ können sie zusätzlich elektronisch überwacht werden (electronic Monitoring).

Die Betreuung im Massnahmenvollzug erfolgt durch interne forensisch-therapeutische Fachpersonen. Die personelle Konstanz ist ein wichtiger Aspekt dieser Vollzugsform.

nach oben

Besondere Vollzugsformen

Besondere Vollzugsformen werden bei kurzen Freiheitsstrafen angewendet. Sie bieten eine Alternative zum Normalvollzug. Man kann damit schädlichen Auswirkungen des Normalvollzugs entgegenwirken.

Das Vollzugszentrum klärt vorgängig ab, ob sich eine Person für die besonderen Vollzugsformen eignet. Es sind dies:

Durch den Vollzug von kurzen Freiheitsstrafen in einer besonderen Vollzugsform soll der schädlichen Wirkung eines Gefängnisaufenthalts entgegengewirkt werden.

nach oben

Weitere Angebote

Zudem bietet das VZK die elektronische Überwachung an bei

nach oben

Weiterführende Informationen

nach oben

Impressionen aus dem stationären und ambulanten Vollzug

Zoom

Einsatz in der Küche

Zoom

Kurzberatung im Gemeinschaftsraum einer Wohneinheit

Mann im Electronic Monitoring gräbt den Garten um. Zoom

Fussfessel im Electronic Monitoring

Garten des Vollzugzentrums Klosterfiechten. Zoom

Gärtnerei des Vollzugzentrums Klosterfiechten

Mann stetzt Salat im Rahmen der gemeinnützigen Arbeit Zoom

Arbeit in der eigenen Gärtnerei im Rahmen der gemeinnützigen Arbeit

Gläser mit Produkten zum Verzehr, hergestellt im Vollzugszentrum. Zoom

Selbst hergestellte Produkte zum Verkauf

Stand am Warenstand mit Produkten aus der Gärtenerei und der Küche des Vollzugszentrums Zoom

Verkaufsstand mit eigenen Produkten

Zoom

Beratung für gemeinnützige Arbeit

Blicke ins Grüne durch ein vergittertes Fenster des Vollzugszentrums. Zoom

Blicke ins Grüne aus dem stationären Vollzug

Zoom

medizinische Betreuung im stationären Bereich

Zoom

Einsatz im Hausdienst